Anti-Atom-Berlin


(Quelle:ContrAtom )

Urangeschäft

Es ist ein falsches Spiel: nur wenige Monate, nachdem Deutschland sich dem Atomausstieg verschrieben hat, erreicht die Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau ihr Produktionsmaximum. Nach erfolgreichem Ausbau wird nun jedes dreizehnte AKW weltweit mit deutschem Atombrennstoff betrieben. Atomkraftgegner fordern die Bundesregierung auf, die Anlage umgehend zu schließen.

Die Gronauer Urananreicherungsanlage hat im September mit 4.500 Tonnen Urantrennarbeit pro Jahr ihre Spitzenkapazität erreicht – und versorgt nun 9% des Weltmarktes mit Uranbrennstoff. Diese Menge ist ausreichend für 32 Atomreaktoren. Bei 433 in Betrieb befindlichen Meilern läuft also etwa jedes dreizehnte mit Brennstoff aus Deutschland. (...)

Atomkraftgegner aus dem Münsterland engagieren sich seit Jahren für eine Stilllegung der Anlage. Am 04.02.2012 ist eine international besetzte Urankonferenz in Münster geplant, am 1. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe am 11. März eine große Demonstrationen.

ContrAtom Artikel: http://www.contratom.de/...


© 2010 - 2020 Anti-Atom-Berlin