Anti-Atom-Berlin


(Quelle: taz)

Störfall in Russland

Behörden bestätigen eine Verstrahlung im Ural nahe der Atomfabrik Majak. Die gemessenen Werte liegen fast tausendmal über der Norm.

In Russland hat sich im September ein schwerer atomarer Zwischenfall ereignet, der bislang verschwiegen wurde. Am Montag bestätigte der russische Wetterdienst Rosgidromet, dass in dem Dorf Argajash im Ural radioaktives Ruthenium-106 gemessen wurde, das die natürliche Strahlung um das 986-Fache überschreitet. (...)

Taz Artikel: Schwerer nuklearer Störfall in Russland


© 2010 - 2017 Anti-Atom-Berlin