Anti-Atom-Berlin


(Quelle: scharf-links.de - Aarhus Konvention Initiative )

AKW Chmelnizki

Betreiber verklagt Atomkraftgegner - weil sie die Wahrheit sagen über den Zustand der AKW

Am 28. August gab es wieder einmal einen Zwischenfall in einem der Schrottreaktoren in der Ukraine. Radioaktives Wasser war im AKW Chmelnizki 275 Kilometer westlich von Kiew am frühen Freitagmorgen ausgetreten, erklärte das staatliche Unternehmen Energoatom.

Es war das ukrainische AKW Tschernobyl, das 1986 weite Teile Europas bis heute verseucht hat. Nur einen Tag früher, am 27. August 2015, hatte Energoatom ukrainische Antiatomaktivisten vor Gericht gezerrt im Versuch sie zum Schweigen zu bringen, weil sie die Wahrheit über den desaströsen Zustand ukrainischer AKW sagen.  (...)

Artikel von scharf-links.de: Zwischenfall in ukrainischem AKW


© 2010 - 2020 Anti-Atom-Berlin