Anti-Atom-Berlin


Verseuchtes Wasser von dem Supergau Fukushima Daiichi darf nicht ins Meer abgeleitet werden!

Das Netzwerk Yosomono, bestehend aus Gruppen von Japanern und einzelnen
Japanern im Ausland (hauptsächlich in sogenannten "westlichen" Ländern),
wozu Sayonara Nukes Berlin auch gehört, hat ein neues Projekt
gestartet, um gegen das Vorhaben von Tepco und der jap. Regierung zu
protestieren, radioaktiv verseuchtes Wasser aus dem Fukushima Daiichi
"verdünnt" ins Meer abzuleiten. So sind bisher folgende Videobotschaften entstanden:

Video Message von Alex Rosen (Kinderarzt in Berlin (IPPNW)

 

Video Message von Kevin Kamps (Beyond Nuclear)


© 2010 - 2021 Anti-Atom-Berlin