Katastrophe in Japan

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Menschen in Japan, die in Folge des Erdbebens ihr Leben verloren haben. Und denen, die nun Not leiden und Angst erfahren müssen. Laut Pressemitteilungen sind die Brände in den Atomkraftwerken gelöscht - jedoch ist die Anlage Fukushima noch immer unzureichend mit Kühlwasser versorgt. Der Presse zufolge werden zur Zeit, durch US-amerikanische Militärhilfe, Kühlwasserlieferungen eingeflogen die den Reaktorkern stabilisieren sollen.

Wir hoffen, das die Menschen in Japan von einer
weiteren Katastrophe verschont bleiben.