Anti-Atom-Berlin


Gelber Tod auf Schienen… Urantransporte stoppen!

atomtransporte

Aufruf der bundesweiten Vernetzung gegen Urantransporte

Uns reicht es schon lange, doch ein Ausstieg ist nicht in Sicht und die Atomindustrie fährt fort, die Erde zu verseuchen. Uran wird abgebaut, umgewandelt, angereichert, in Brennelemente gepresst, zu Atomkraftwerken transportiert und in hochradioaktiven Müll verwandelt. Täglich fährt die tödliche Fracht um die Welt, um Atomanlagen mit dem nötigen Brennstoff zu versorgen. Die Transporte sind Lebensader und zugleich Achillesferse der Atomindustrie. Diese Transporte müssen wir angreifen, um die Atomindustrie in die Knie zu zwingen. (Textquelle: _urantransport.de)

Streckenaktionstag am Sa. 24. Februar 2018

 

Eine Auflistung der angekündigten Mahnwachen an der Urantransporte-Strecke:

  • Kiel: in Planung, Veranstalter BI gegen Atomkraft
  • Hamburg – Veddel, 24.2.: Mahnwache 11 bis 14 Uhr, Veranstalter: SAND
  • Hamburg-Wilhelmsburg, 24.2.: Mahnwache von 13 bis 15 Uhr, Bahnofspassage – Bereich Umweltbehörde bis Eingang S-Bahn mit Straßentheater und Infotisch. Veranstalter: Robin Wood ; Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Buchholz, 24.2.: Mahnwache von 10 – 13 Uhr am Bahnhofsvorplatz in der Bahnhofsstraße . Veranstalter: Runder Tisch Natur-, Umwelt- und Tierschutz
  • Bonn, , 23.2.: Mahnwache vor dem Bahnhof Bonn-Beuel von 16.00 bis 17.30 Uhr, Veranstalter Antiatom Bonn
  • Trier, 24.2. : Treffpunkt Trier Hauptbahnhof um 8:45 Uhr, gemeinsame Fahrt von Trier nach Koblenz, um auf die Gefahren der Atomtransporte aufmerksam zu machen. Veranstalter: Antiatom Netz Trier

Weitere Infos:


© 2010 - 2018 Anti-Atom-Berlin